· 

Hardwired: verführt - Meredith Wild

Leseprobe - Hardwired
Klick' auf's Cover -> Leseprobe.

[Unbezahlte Werbung]

Spoilerwarnung!

 

Dies ist der erste Band der "Hard"-Reihe!

 

Buchgattung: Roman - Broschiert

Originalsprache: Englisch

Übersetzer: Freya Gehrke

Preis: 12,99 €

ISBN: 978-3736301245

Seitenzahl: 352 Seiten

Verlag: LYX

 

Hier kommt ihr zum Buch.

Dort könnt ihr auf der Verlagsseite zwischen verschiedenen Shops wählen, um euer Exemplar zu bestellen!

 

Klappentext

Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll - und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin.

 

Rezension

Die "Hard"-Reihe ist die erste Reihe und auch das erste Buch, was ich von Meredith Wild gelesen habe.

 

Das Cover finde ich schlicht, aber dennoch sehr schön. Insgesamt ergibt die Reihe zusammen ein schönes Gesamtbild und ich finde es sehr ansprechend, dass das Cover reflektierend ist. 

 

Auch der Schreibstil gefällt mir sehr. Er ist angenehm leicht und so lässt sich das Buch flüssig lesen. 

 

Erica Hathaway kommt gerade vom College und sucht einen Investor für ihr Internet-Startup. Bei der Suche trifft sie auf Blake Landon. Anders als erhofft findet er ihre Präsentation über ihr Startup einfach nur langweilig und lehnt ab, auch nur einen Cent zu investieren.

Erica, die unheimlich viel Herzblut in ihr Unternehmen steckt, ist wütend und kann nicht nachvollziehen, was dieser Kerl sich eigentlich einbildet. Und doch zieht sie irgendwas an ihm an und die beiden kommen sich näher.

 

Erica fand ich am Anfang unheimlich toll. Eine starke Protagonistin, die weiß was sie will und auf eigenen Beinen stehen möchte. Sie hat früh ihre Mutter verloren, wurde von ihrem Stiefvater auf ein Internat geschickt und dieser hat nun eine neue Familie.

 

Ich finde starke Figuren klasse. Dieses naive, dümmliche nervt mich meistens nur. Ich mag es, wenn auch die Frau sich mal durchsetzt und so schien Erica zu sein. Sie ist klug und nicht auf den Mund gefallen, sagt durchaus was sie denkt und was sie will. Das hat mir zu Beginn sehr zugesagt.

 

Blake Landon ist der typische reiche Mann aus solchen Romane. Er wird als "sexy, mächtig und geheimnisvoll" dargestellt. Er weiß auf jeden Fall was er will und wie er das bekommt. Natürlich geht auch er zu den Figuren, die so seine Geheimnisse mit sich tragen, was dem Ganzen eine gewisse Spannung verleiht.

 

Insgesamt hat mir jedoch leider etwas der Zugang zu den Figuren gefehlt. Ich konnte mich nicht so wirklich in die einzelnen Charaktere hineinversetzen, obwohl ihnen allen nicht so viel Authentizität fehlte. Natürlich ist es immer ein wenig unrealistisch, wenn man ein solches Buch liest, aber das sollte der Geschichte keinen Abbruch tun.

 

Ericas Verhalten bezüglich Blake ist mir an einigen Stellen ziemlich suspekt und mir fehlt mehr oder weniger auch die Grundlage für das Verhältnis zwischen den beiden, weil es sich doch sehr unrealistisch entwickelt und mir die Basis für ihre Verliebtheit fehlt.

Vieles dreht sich über Blakes Sexualität und seine Vorlieben, dementsprechend häufig liest man, wie und wo sie Sex haben. Jedoch ist Sex für mich kein Baustein, auf dem man einzig und alleine eine Beziehung aufbauen kann. Mir fehlt da die persönliche Note, wie die beiden sich außerhalb des Bettes lieben.

 

Nichtsdestotrotz empfehle ich die Reihe gerne. Sie lässt sich gut lesen, es macht Spaß mal ein wenig Auszeit vom Alltag zu nehmen und die Folgebände sind vielversprechend!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0