· 

Before you go - Clare Swatman

Leseprobe - Before you go
Klick' auf's Cover -> Leseprobe.

[Unbezahlte Werbung]

Spoilerwarnung!

 

Buchgattung: Roman - Taschenbuch

Originalsprache: Englisch

Übersetzer: Sonja Rebernik-Heidegger

Preis: 9,99 €

ISBN: 978-3734103698

Seitenzahl: 384 Seiten

Verlag: Blanvalet

 

Hier kommt ihr zum Buch.

Dort könnt ihr auf der Verlagsseite zwischen verschiedenen Shops wählen, um euer Exemplar zu bestellen!

 

Klappentext

Diese Geschichte beginnt mit einem Ende, aber dieses Ende ist erst der Anfang ...

 

Zoe und Ed sind ein Traumpaar, doch im Laufe der Jahre ist ihre Beziehung ins Wanken geraten. Nach einer ihrer häufigen Auseinandersetzungen geschieht das Unfassbare: Ed stirbt bei einem Unfall. Zoe glaubt, an ihrem Schmerz zu zerbrechen. Wieso hat sie Ed an diesem Morgen nicht mehr gesagt, wie sehr sie ihn liebt? Nachdem sie wenig später schwer stürzt, erwacht sie in einer Version ihres Lebens, in der Ed noch am Leben ist und sich die beiden gerade erst kennenlernen. Fortan hat Zoe die Chance, ihr gemeinsames Leben zu verändern. Bis der Tag von Eds Unfall unaufhaltsam näher rückt …

 

Rezension

"Before you go" ist mein erster Roman von Clare Swatman gewesen.

 

Das Cover ist schlicht gehalten, gefällt mir dennoch wahnsinnig gut, weil am Ende des Buches die Bedeutung davon klarer wird und es in Verbindung dazu richtig niedlich ist.

 

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Man findet schnell in die Geschichte rein und es entsteht ein locker-leichter Lesefluss.

 

Nach dem Tod ihres Mannes stürzt Zoe und erlebt die wichtigen Tage, in den letzten 20 Jahren, mit ihm erneut. In der Hoffnung seinen Tod vermeiden zu können, versucht sie an den Tagen, die sie durchlebt, kleine Dinge zu ändern, damit sich die Beziehung verbessert und sie glücklicher miteinander sind als beim ersten Mal. Die Autorin erzählt dabei in jedem Kapitel einen Tag. Man erfährt wie es an dem eigentlichen Tag zu sich ging und wie es in der neuen Version abläuft. Mir gefiel richtig gut, dass es wirklich ohne Filler geschrieben wurde. Man liest das Wesentliche, ohne viel Schnickschnack drum herum.

 

Der Fokus liegt auf Zoe und ihre Entscheidungen und diese wurden absolut nachvollziehbar dargestellt. Sie hinterfragt sich selbst, entwickelt sich weiter, findet aus ihrer tiefen Trauer heraus und lernt aus ihren "Fehl"entscheidungen. Das wurde wunderbar dargestellt und insgesamt ist Zoe ein wirklich herzlicher Charakter, den ich sympathisch finde, weil sie sich dennoch treu bleibt und sich zwar verändert, dabei aber trotzdem authentisch bleibt.

 

Zoe habe ich über die Kapitel deswegen wirklich sehr ins Herz geschlossen, und bin deswegen so ernüchtert vom Ende ... weil es tatsächlich realistisch bleibt. Nur Zoe kann damit jetzt anders umgehen. Das hat mir auch in den einzelnen Kapiteln sehr gefallen. Es verändern sich kleine Dinge, aber die Gesamtsituation bleibt doch immer ähnlich. So sind die Streitthemen auch immer noch präsent, obwohl Zoe zuvor versucht hat dies zu ändern. Letzten Endes muss ich sagen, dass ich doch was anderes erwartet hätte, aber positiv überrascht bin, dass man das Ende doch so gut verpacken kann, dass jeder etwas positives daraus ziehen kann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0