· 

Love and Ashes - Sarah Stankewitz

Leseprobe - Love and Ashes
Klick' auf's Cover -> Leseprobe.

[Unbezahlte Werbung]

 

Buchgattung: Roman - Broschiert

Originalsprache: Deutsch

Übersetzer: /

Preis: 11,99 €

ISBN: 9783746062785

Seitenzahl: 332 Seiten

Verlag: Books on demand

 

Hier kommt ihr zum Buch.

Dort könnt ihr euer Exemplar bei Amazon kaufen!

 

Klappentext

LOVE

Er ist mein bester Freund. Ich darf ihn nicht lieben. Ich darf ihn nicht küssen. Und genau deshalb fällt es mir so unsagbar schwer, mich an die Regeln zu halten. Gott, Ashes ...

 

ASHES

Sie ist meine beste Freundin. Ich darf sie nicht wollen. Ich darf sie nicht lieben. Ich darf nicht ... und im selben Moment ziehe ich sie an mich und küsse sie, als gäbe es kein Morgen mehr. Fuck, Love ...

 

Als Lova ihren positiven Test in der Hand hält, bricht eine Welt für sie zusammen. Wie soll sie ein Baby großziehen, wenn sie selbst noch nicht weiß, wie ihr Leben einmal aussehen soll? Und als sie der Vater des Kindes auch noch mit dem Baby im Bauch sitzen lässt, weiß sie, dass sie das alleine nicht packt. Der einzige Lichtblick? Ihr bester Freund und Seelenverwandter Ashes, der seit fünf Jahren immer für sie da ist. Und der von Tag zu Tag unwiderstehlicher für die 22-Jährige wird. Sind das wirklich nur die verrücktspielenden Hormone? Oder ist sie dabei, sich in ihren besten Freund zu verlieben? Und wenn ja - kann es ein Happy End für sie geben?

 

Rezension

"Love and Ashes" war das erste Buch, was ich von Sarah Stankewitz gelesen habe.

 

Ich finde das Cover traumhaft. Dadurch bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und habe es mir sofort bestellt. Blumen mag ich sowieso immer sehr gerne und hier ist alles so schön arrangiert, dass es farblich und optisch wahnsinnig gut miteinander harmoniert.

 

Durch den flüssigen Schreibstil habe ich schnell in die Geschichte reingefunden und bin gerne dort geblieben. Die Figuren habe ich auf Anhieb gemocht. Man erfährt wie "Love" und "Ashes", die Spitznamen der Beiden füreinander, sich kennen lernen und wie sie sich anfreunden. Von da an teilen sie alles miteinander, egal wie intim es ist und die Sexeskapaden von Ashes haben mich des öfteren zum Schmunzeln gebracht. Beide Figuren sind wahnsinnig sympathisch und man kann sie einfach nur gern' haben. Ihre Freundschaft fühlt sich intim und tiefgehend an und einen Einblick in ihre Gespräche zu bekommen, lässt einen gut nachempfinden, wie wichtig sie füreinander sind.

 

Als Love schwanger wird, unterstützt Ashes sie wo er nur kann und ist rund um die Uhr für sie da. Der perfekte beste Freund. Gut gefallen hat mir, wie die Beziehung sich langsam gesteigert hat und die einzelnen, dramatischen Wendepunkte. Insgesamt ist es nicht zu kitschig, aber auch nicht zu langweilig.

 

Von Charlie, Loves besten Freundin, erfährt man ziemlich wenig, was ich persönlich allerdings absolut in Ordnung fand. Es hat mich nicht sonderlich gestört, denn der Fokus liegt auf Love, Ashes und dem Baby. Man begleitet Love in den Monaten ihrer Schwangerschaft und auch hier gibt es zahlreiche witzige Momente. Hin und wieder ist es ein wenig vorhersehbar und an einigen Stellen konnte ich die Entscheidungen nicht komplett nachvollziehen, aber solche Ecken und Kanten sind okay. Das Drama fand ich nicht zu erzwungen, da habe ich schon deutlich schlechtere Bücher gelesen. Insgesamt mochte ich das Buch und hatte Spaß dabei, Love und Ashes zu begleiten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0